Besuch in Mailand

Im März traf ich meine ehemalige Jungstudentin Anna- Doris Capitelli In Mailand.

Anna- Doris kommt aus Ibbenbüren, hat bei mir zwei Jahre an der Musikhochschule Münster Gesang als Jungstudentin studiert und wechselte dann an die Musikhochschule Hannover. Seit ist zwei Jahren ist sie nun Mitglied der Accademia der Scala di Milano! Sie steht quasi täglich mit den Weltstars der Oper auf der Bühne und fügt sich- wie ich in einer Vorstellung von „La Cenerentola“ feststellen konnte- nahtlos ins Star- Ensemble ein.Sie singt Höhen und Tiefen gleichsam mühelos, hat eine perlende Koloratur und wunderbare Bühnenpräsenz. Gleich zu Beginn Ihres Engagement sang sie eine Hauptrolle: Hänsel in „Hänsel und Gretel“ auf der großen Bühne der Scala. Zuletzt sang sie bei dem Festival des Bassisten Ildar Abdrazakov in Moskau.

Ich traf Anna- Doris für ein längeres Gespräch und es war spannend zu hören, wie sie mit den Höhen und Tiefen des Sängerinneberufs umgeht und ihre weitere Karriere plant.

Darüber gibt es bestimmt noch Einiges zu berichten!

Es war auch ein Erlebnis eine Vorstellung in der Scala zu erleben- der Gedanke an die „Ahnenreihe“ der in der Erinnerung noch anwesenden Künstler*innen ,verursachten mir Gänsehaut. Erstaunlich war die legendäre Akustik- es gibt zwar den berühmten “ Callas- Punkt“ nicht mehr, aber es gibt (vom Zuschauer aus gesehen vorne links) eine Stelle, die die Stimmen erstaunlich verstärkt. Diese Stelle wurde von einigen Sänger*innen auch gern genutzt…

Die Besetzung war natürlich international, mit einigen wesentlichen Rossini- Sänger*innen unserer Zeit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.